Interdisziplinäre Forschung fördern

 

Technische Hochschulen als Experimentierfelder neuer Formen des Denkens, des Wissens und des Arbeitens zu verstehen, bevor diese in die Lebenswelt migrieren, bedeutet, dass die Geistes- und Sozialwissenschaften die Aufgabe haben, sich hier einzumischen.

Und dies weniger im Sinne eines Serviceangebotes als vielmehr in Form gemeinsamer Forschung auf Augenhöhe und in Vertretung kultureller und gesellschaftlicher Perspektiven auf diese neuen Formen des Denkens, des Wissens und des Arbeitens.

Die Philosophische Fakultät konzentriert sich mit den folgenden Schwerpunkten auf die interdisziplinäre Vernetzung zwischen den Disziplinen innerhalb der Fakultät, aber auch mit den Fakultäten der RWTH Aachen:

  • Arbeits- und Organisationsforschung:
    Personal- und Organisationspsychologie; Arbeits- und Ingenieurpsychologie; Gesundheitspsychologie; Kognitions- und Experimentalpsychologie; Technik- und Organisationssoziologie; Technik und Individuum.
  • Didaktik und Bildungsforschung:
    Fremdsprachendidaktik; Fachdidaktik Deutsch; Religionspädagogik; Fachdidaktik Gesellschaftswissenschaften; Heterogenität; Berufspädagogik; Schulpädagogik und empirische Bildungsforschung; Technik- und Medienbildung.
  • Gesellschaftsforschung:
    Alte Geschichte; Mittlere Geschichte; Wissensdiskurse des Mittelalters; Geschichte der Neuzeit; Computerbasierte Geistes- und Sozialwissenschaften; Methoden der empirischen Sozialforschung; Theorien der Soziologie; Politische Theorie und Ideengeschichte; Internationale Beziehungen; Politische Systeme; Systematische Theologie; Biblische Theologie.
  • Multimodale Sprachforschung:
    Textlinguistik und Technikkommunikation; Kommunikationswissenschaft; Technik- und Medienbildung; Deutsche Sprache der Gegenwart; Germanistische Sprachwissenschaft; Anglistische Sprachwissenschaft; Linguistik und kognitive Semiotik; Anglistische Literaturwissenschaft; Literatur- und Kulturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Kognition; Kognitions- und Experimentalpsychologie, siehe auch Forschungsverbund Language in Context.
  • Wissens-, Kultur- und Kognitionsforschung:
    Geschichte der Neuzeit mit ihren Wissens- und Technikkulturen, Wissensdiskurse des Mittelalters; Allgemeine Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Wissensformen; Europäisch- jüdische Literatur- und Kulturgeschichte; Neuere Deutsche Literaturgeschichte; Germanistik/Mediävistik; Anglistische Literaturwissenschaft; Literatur- und Kulturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Kognition; Linguistik und kognitive Semiotik; Kognitions- und Experimentalpsychologie.
  • Mensch-Technik-Interaktions- und Kommunikationsforschung:
    Textlinguistik und Technikkommunikation; Kommunikationswissenschaft; Technik- und Medienbildung; Deutsche Sprache der Gegenwart; Germanistische Sprachwissenschaft; Technik und Individuum; Computerbasierte Geistes- und Sozialwissenschaften; Angewandte Ethik; Kognitions- und Experimentalpsychologie.
  • Wissenschafts- und Technikforschung:
    Technik- und Organisationssoziologie; Technik und Diversität; Innovation und Zukunft; Technik und Gesellschaft; Geschichte der Neuzeit mit ihren Wissens- und Technikkulturen; Angewandte Ethik; Wissenschaftstheorie und Technikphilosophie; Philosophie der kulturellen Welt; Grenzfragen von Theologie, Naturwissenschaft und Technik, siehe Käte Hamburger Kolleg Kulturen des Forschens.